Dashboard
Christian Fliegner
Künstlerischer Leiter des Chores und der Solisten

Seit September 2014 ist Christian Fliegner künstlerischer Leiter des TÖLZER KNABENCHORS. Zu seinen Hauptaufgaben gehören neben der Leitung des Konzertchors die Bewahrung des seit der Gründung des Chores entwickelten einzigartigen „Tölzer Klangs“ sowie die Pflege der authentischen Aufführungspraxis. Die Gesamtleitung der großen Chorkonzerten oblag ihm in der Kölner Philharmonie, Philharmonie Essen, Herkulessaal München, Frauenkirche Dresden, Concertgebouw Amsterdam, KKL Luzern, der Sixtinischen Kapelle und der Geburtskirche in Betlehem, um nur einige zu nennen. Kürzlich dirigierte Fliegner die Matthäuspassion bei den Thüringer Bachwochen sowie im Dom zu Brixen.

Mit seiner großen stimmbildnerischen Erfahrung verantwortet Christian Fliegner auch die Solistenabteilung des Tölzer Knabenchors und bereitet junge Knaben für die große Bühne vor. Chor- und Soloeinstudierungen übernimmt er regelmäßig für Konzerte mit weltberühmten Dirigenten wie Kirill Petrenko, Michael Gielen, Lorin Maazel, Sir Simon Rattle, Riccardo Chailly und Zubin Mehta um nur einige zu nennen. In der laufenden Saison singen Knaben beispielsweise an der Staatsoper Unter den Linden, der Bayerischen Staatsoper oder der Dresdner Semperoper.

Bereits als Sechsjähriger wurde Christian Fliegner Mitglied des Tölzer Knabenchors und avancierte schnell zu einem der international gefragtesten Knabensolisten seiner Zeit mit Auftritten an nahezu allen großen Bühnen und namhaften Konzerthäusern der Welt. Mit der Aufnahme von Glucks Orfeo ed Euridice gewann er mit dem Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Bach unter der Leitung von Hartmut Haenchen den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

Als Tenor konzertierte Fliegner auf vielen internationalen Konzertpodien, wie dem Boston Early Music Festival, Edinburgh Festival, Lucerne Festival oder den Salzburger Festspielen.