Dashboard
Prof. Gerhard
Schmidt-Gaden
Gründer

Gerhard Schmidt-Gaden wurde 1937 in Karlsbad geboren. Er erhielt seine Dirigierausbildung bei Kurt Eichhorn an der Münchner Musikhochschule und studierte drei Jahre lang beim Thomaskantor Kurt Thomas in Leipzig. Seine Gesangslehrer waren unter anderem Hanno Blaschke, Otto Iro, Julius Patzak, Helge Rosvaenge, Margarete von Winterfeldt, Mario Tonelli und William Ernst Vedal.

Gerhard Schmidt-Gaden arbeitete 25 Jahre lang eng mit Carl Orff und Nikolaus Harnoncourt zusammen und trat als Dirigent mehrfach beim Bachfest Leipzig in Erscheinung. Ferner dirigierte er bei den Salzburger Festspielen, an der Mailänder Scala und im Louvre von Paris. Schmidt-Gaden ist ein international anerkannter Gesangspädagoge und Kinderstimmbildner und gilt als Pionier der professionellen Arbeit mit Knabenstimmen. So wurde er im Jahr 1980 als Professor ans Salzburger Mozarteum berufen, wo er acht Jahre lang lehrte. Von 1984 bis 1989 arbeitete er zudem als Chordirektor an der Mailänder Scala.

Für seine Arbeit wurde Gerhard Schmidt-Gaden im Jahr 1983 mit dem Bundesverdienstkreuz und im Jahr 1994 mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet.